Polizeibeamter wegen nachhaltiger Verstrickung in Rotlichtmilieu aus Dienst entfernt

Ein Polizeibeamter, der sich unter Ausnutzung seiner dienstlichen Möglichkeiten nachhaltig in das Rotlichtmilieu begibt, verletzt seine Pflicht zu vertrauenswürdigem Verhalten sowie die Pflicht, das Ansehen der Polizei zu wahren. In einem solchen Fall ist die Entfernung aus dem Dienst unerlässlich (VG Trier, Urt. v. 17.11.2015, Az.: 3 K 2121/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Verwaltungsrecht und getaggt als , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.