Lehrer kann wegen unerlaubten Fernbleibens vom Dienst auch in Schulferien Bezüge verlieren

Bestand zwischen dem Dienstherrn und einem beamteten Lehrer Streit über dessen Dienstfähigkeit und bleibt der Lehrer trotz amtsärztlicher Bestätigung seiner Dienstfähigkeit dem Dienst weiterhin fern, obliegt es dem Lehrer, auch nach Beginn der Schulferien, dem Dienstherrn anzuzeigen, dass und ab wann er sich wieder für dienstfähig ansieht. Unterlasse er dies, so verliere der Lehrer seine Dienstbezüge auch für Zeiten, die in die Schulferien fallen, betonte das Gericht (BVerwG, Urt. v. 23.06.2016, Az.: 2 C 24.14).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Verwaltungsrecht und getaggt als , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.