Gemeinde muss Kosten für vierwöchige Pflege von Fundtieren erstatten

Wird ein Fundtier bei einem Tierschutzverein abgegeben, muss die Stadt den Ersatz der notwendigen Aufwendungen erstatten, die für Pflege und Ernährung des Tieres angefallen sind. Dies gilt zumindest dann, wenn das Tier nicht von vornherein herrenlos war. Das hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg mit Beschluss vom 27.03.2015 entschieden (VGH Mannheim, Beschl. v. 27.03.2015, Az.: 1 S 570/14).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Verwaltungsrecht und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.