Videoüberwachung des eigenen Grundstückseingangs rechtmäßig

Die Videoüberwachung des privaten Grundstückseingangs und eines schmalen Gehwegstreifens unmittelbar davor verletzt in der Regel nicht das Allgemeine Persönlichkeitsrecht der Passanten. Dies hat das Amtsgericht München mit einem jetzt aus Anlass der Rechtskraft bekannt gegebenen Urteil vom 20.03.2015 klargestellt (AG München. Urt. v. 20.03.2015, Az.: 191 C 23903/14).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.