Telefonische Morddrohung gegen Vorgesetzten rechtfertigt außerordentliche Kündigung

Bedroht ein Arbeitnehmer seinen Vorgesetzten in einem Telefonat massiv mit den Worten “Ich stech’ Dich ab”, ist eine außerordentliche Kündigung gerechtfertigt. In einem solchen Fall liegt ein erheblicher Verstoß gegen arbeitsvertragliche Pflichten vor, der eine Weiterbeschäftigung unzumutbar macht entschieden (ArbG Düsseldorf, Urt. v. 15.08.2016, Az.: 7 Ca 415/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Arbeitsrecht und getaggt als , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.