Schuldspruch gegen ehemaligen thüringischen Innenminister wegen Abgeordnetenbestechung und Vorteilsannahme rechtskräftig

Die Verurteilung des früheren thüringischen Innenministers wegen Abgeordnetenbestechung und Vorteilsannahme durch das Landgericht Meiningen ist im Schuldspruch rechtskräftig. Die Revisionen des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft wurden zurückgewiesen (BGH, Urt. v. 17.03.2015, Az.: 2 StR 281/14).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Strafrecht und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.