Notwehr auch nach Irrtum über Festnahmerecht

Wer sich schuldlos irrtümlich zur vorläufigen Festnahme für berechtigt erachtet, darf sich gegen einen rechtswidrigen Faustschlag des Festgehaltenen mit einem eigenen Faustschlag zur Wehr setzen (OLG Hamm, Beschl. v. 08.05. u. 08.06.2015, Az.: 9 U 103/14).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Strafrecht und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.