Mithilfe seiner “Freunde finden”-Funktion generierte Einladungs-E-Mails an Nicht-Mitglieder rechtswidrig

Die mithilfe der Facebook-Funktion “Freunde finden” versendeten Einladungs-E-Mails an Personen, die noch keine Facebook-Mitglieder sind, stellen eine belästigende Werbung dar, die wettbewerbsrechtlich unzulässig ist. Facebook hat seine Nutzer im Rahmen des im November 2010 zur Verfügung gestellten Registrierungsvorgangs für die Funktion “Freunde finden” über Art und Umfang der Nutzung importierter Kontaktdaten irregeführt (BGH, Urt. v. 14.01.2016, Az.: I ZR 65/14 – Freunde finden).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.