Krankenkasse zahlt nicht für Haarentfernung bei Frauen mittels Laser

Gegen die gesetzliche Krankenkasse besteht kein Anspruch auf Übernahme der Kosten für eine Entfernung männlicher Körperbehaarung (sogenannter Hirsutismus) bei Frauen mittels Laserbehandlung. Denn bei der Laser-Epilation handele es sich um eine “neue” Behandlungsmethode, deren Kosten nur zu übernehmen seien, wenn eine positive Stellungnahme des Gemeinsamen Bundesausschusses vorliegt (LSG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 18.02.2016, Az.: L 5 KR 226/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.