Keine fristlose Kündigung wegen Anrufs bei Gewinnspiel-Hotline

Einer Arbeitnehmerin kann nicht fristlos gekündigt werden, wenn sie in den Arbeitspausen bei einer kostenpflichtigen Gewinnspielhotline anruft und die dafür entstandenen Kosten nicht als von ihr verursacht deklariert. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Umfang der privaten Telefonnutzung nicht betrieblich geregelt ist (LAG Düsseldorf, Urt. v. 16.09.2015, Az.: 12 Sa 630/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Arbeitsrecht und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.