Kein Schadenersatzanspruch nach Verletzung bei Kampfszene in Live-Rollenspiel

Wer im Rahmen eines Live-Rollenspiels (LARP) bei einer mittelalterlichen Kampfszene verletzt wird, hat keinen Anspruch auf Schadenersatz gegen seinen Mitspieler, wenn dieser die Verletzung weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt hat (OLG Oldenburg, Beschl. v. 28.04.2016, Az.: 3 U 20/16).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.