Kein Insolvenzgeld bei fehlendem Verdienstnachweis

Wird ein Arbeitgeber insolvent, erhält ein Arbeitnehmer nur Insolvenzgeld, wenn er für die vorausgehenden drei Monate noch Ansprüche auf Arbeitsentgelt hat. Die Ansprüche müssen aber nachgewiesen sein (SG Gießen, Urt. v. 07.02.2015, Az.: S 14 AL 17/12, nicht rechtskräftig).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Arbeitsrecht und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.