Errichtung kommunaler GmbH zwecks Vermietung einer Sporthalle ist kein Gestaltungsmissbrauch

Einer kommunalen GmbH, die eine Sporthalle errichtet und diese örtlichen Sportvereinen überlässt, ist der Vorsteuerabzug aus den Baukosten nicht wegen Gestaltungsmissbrauchs zu versagen(FG Münster, Urt. v. 03.11.2015, Az.: 15 K 1252/14 U).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.