Eigenhändiges Testament bei Unlesbarkeit unwirksam

Ein eigenhändig geschriebenes Testament muss lesbar sein, um wirksam die Erbfolge regeln zu können. Daher hat der Senat für Nachlassangelegenheiten des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts das Schreiben einer alten Dame, das sich auch mithilfe einer Schriftsachverständigen nicht vollständig entziffern ließ, nicht als wirksames Testament angesehen (OLG Schleswig, Beschl. v. 16.07.2015, Az.: 3 Wx 19/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Erbrecht und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.