Drogenfahnder wegen Drogenbesitzes zu langer Haftstrafe verurteilt

Der ehemalige Kemptener Chef-Drogenfahnder muss für sechseinhalb Jahre in Haft. Vor einem Jahr waren 1,8 Kilogramm Kokain in seinem Dienstschrank gefunden worden. Das Landgericht Kempten verurteilte den hochrangigen Kriminalbeamten am 09.02.2015 unter anderem wegen Drogenbesitzes, gefährlicher Körperverletzung und Vergewaltigung seiner Ehefrau (LG Kempten, Urt. v. 09.02.2015).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Strafrecht und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.