Datenschutzbestimmungen von Smart-TVs unzureichend

Datenschutzbestimmungen, die auf 56 Bildschirmseiten eines Smart-TV im Fließtext ohne Verwendung von Abschnitten und Überschriften dargestellt werden, sind wegen ihrer Länge und Unübersichtlichkeit intransparent und keine geeignete Grundlage für eine Einwilligung in die Datenerhebung und -verwendung. Das gegen die beklagte Samsung Electronics GmbH ergangene Urteil ist noch nicht rechtskräftig (LG Frankfurt/M., Urt. v. 10.06.2015, Az.: 2-03 O 364/15).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.