Beitragspflicht für einen ehrenamtlichen Vorstand

Wer als Vorstand eines eingetragenen Vereins die durch einen Fremdgeschäftsführer durchzuführende Geschäftsführung überwacht und nach der Satzung weitere Verwaltungsaufgaben erfüllt, etwa in Bezug auf vermögensrechtliche Verpflichtungen des Vereins und dafür seitens des Vereins eine Aufwandsentschädigung erhält (hier: 7.200 EUR im Jahre 2009) übt gegen Entgelt eine abhängige Beschäftigung gem. § 7 SGB IV aus – mit der Folge der Beitragspflicht zur Sozialversicherung(LSG Schleswig-Holstein, Urt. v. 25.06.2015, Az.: L 5 KR 125/13).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.