Familienrecht

Das Familienrecht ist ein Teilgebiet des Zivilrechts und im Wesentlichen im 4. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) (§§ 1297 – 1921 BGB) geregelt. Das BGB enthält die Vorschriften über die Bürgerliche Ehe, die Verwandtschaft und die Vormundschaft, Betreuung, Pflegschaft, Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt etc. . Weitere familienrechtliche Bestimmungen finden sich daneben in weiteren Gesetzen und Verordnungen.

Bei der Bearbeitung von Familienrechtssachen geht es in den meisten Fällen zunächst einmal um eine gründliche Aufarbeitung des zugrundeliegenden Sachverhalts, damit das richtige Vorgehen mit dem Mandanten abgeprochen werden kann. Im Vordergrund steht nach der hiesigen Kanzleiphilosophie in den überwiegenden Fällen zunächst einmal eine Deeskalation, da die Erfahrung gezeigt hat, dass so am besten zielführend zusammengearbeitet werden kann. Nicht dazu gehört das unnötige Angreifen der Gegegenseite, sondern das Erzielen von pragmatischen Lösungen, ohne die Beteiligten zusätzlich zeitlich und psychisch über das ohnehin schon Gegebene zu belasten. Dabei wird nie das erstrebte Ziel des Mandanten aus den Augen gelassen, mit den rechtlich zur Verfügung stehenden Mittel verfolgt und notfalls gerichtlich durchgesetzt. Ziel ist allerdings in der nicht zwingend gerichtlich zu regelnden Materie eine außergerichtliche, einvernehmliche Erledigung. Besonders gilt dies, wenn Kinder beteiligt sind, deren Wohl höchstes Gut ist. Sie leiden naturgemäß besonders bei Streitigkeiten zwischen den Eltern bis hin zur Trennung/Scheidung.

Zu den hier wahrgenommenen Mandaten zählen seit Jahren Scheidungen, Trennungen, Sorgerechtsfälle, Umgangsregelungen, Unterhaltsfälle und ansonsten Alles, was mit dem Familienrecht in Zusammenhang steht.

Näheres auch unter „Interessante Entscheidungen“ unter den Unterpunkten „Allgemein“ und „Familienrecht“.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Waldinger

Kommentare sind geschlossen.